Home
Chronik
Vorstand
Terminkalender
Bulldogtreffen
Bulldogfreunde/Fotos
Kreuzeinweihung
Bulldog-Vereine
Oldtimertreff/Videos
 Archiv
Pinnwand
Lustige Traktoren
Kontakt/Datenschutz
Sponsoren
Ersatzteile/Händler

       - Archiv-

Bulldogtreff Nussdorf Juli 2007

 

   

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

   
  

 

 

 

   
   

 

 

   

 

  

 

 


 

Bulldogausflug August 2007

  

 

 

   

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

   


August 2011 - Bulldogausflug "Trattberg"

  

  

    

 

  

  

   

 

 


 

 

 

**********

Zeitungsbericht von unserem 8.Bulldogtreff

In Helming schlug das Herz der Bulldog-Freunde höher

Helming (wh). Bei allen Freunden und Liebhabern alter Traktoren schlug am Wochenende das Herz höher: waren doch beim Bulldog- und Tre­ckertreffen, das der Bulldogverein Teisendorf e.V. bereits zum achten Mal in Helming ausgerichtet hatte, rund 250 dieser alten Fahrzeuge und zahlreiche alte landwirtschaftliche Maschinen zu sehen.
Bereits am Samstag gab es viele interessante Traktoren zu bewundern, die vorwiegend von den Mitgliedern des Vereins selbst und von denen stammten, die viele Kilometer mit ihrem Fahrzeug zurücklegten. Am Abend wurde dann gefachsimpelt, Erfahrungen und Adressen für Ersatzteile wurden ausgetauscht oder einfach nur gemütlich beisammen gesessen.

Auch am Sonntag meinte es Petrus mit den Bulldogfreunden gut. Wenn auch morgens noch einige Tropfen fielen, hielt das Wetter doch bis zum späten Nachmittag aus, so dass zahlreiche Bulldog-Besitzer und Besucher kamen. Da waren sie dann alle versammelt, die alten Lanz, Hanomag, Fendt, Eicher, Schlüter, Kramer, Steyr, Allgeier, Primus, Deutz und wie sie alle heißen. Gezeigt wurden auch verschiedene Lanz Aulendorf, vom Baujahr 1939 mit 11 PS bis hin zum Baujahr 1949 mit 22 PS. Auch die allseits bekannten Lanz-Traktoren mit den langen Auspuffen aus dem Jahre 1936 mit 20 PS und ihre vielen "Brüder" aller Baureihen waren zu finden.

Aber ganz gleich, um welches Fabrikat es sich auch handelt, sicher ist für jeden Bulldogbesitzer sein Gefährt das Schönste, hängt doch sein ganzes Herz und viel Freizeit daran. Da war alles bis auf die kleinste Schraube in mühevoller Kleinarbeit von Rost gesäubert, lackiert und auf Hochglanz gebracht, so dass die Fahrzeuge teilweise aussahen, als kämen sie gerade von der Fabrik. Andere waren dagegen noch in ihrem Originalzustand, allerdings motormäßig bestens in Schuss – einfach eine Freude zum Anschauen, da alle voll funktionstüchtig sind.

Ein Großteil der Traktoren stammte aus den 40-er, und 50-er Jahren. Erstaunlich war, dass viele dieser alten Traktoren heute noch zugelassen sind und sogar noch manchmal zur Arbeit verwendet werden.

Rundfahrt mit

fachkundigem Kommentar

Dass diese Bulldogs nicht nur ein Anziehungspunkt für die ältere Generation sind, die vielleicht noch mit einem solchen Fahrzeug gearbeitet hat, zeigten die vielen jungen Besucher und auch die jungen Besitzer, die mit sehr viel Fachverstand besonders stolz und liebevoll ihre Fahrzeuge pflegen.

Bei einer Rundfahrt hatten dann alle Teilnehmer Gelegenheit, ihr Fahrzeug vorzuzeigen. Kommentiert wurden die Bulldogs dabei sehr fachkundig und humorvoll von Hans Lebacher aus Tyrlaching, der nicht nur über alle Bulldogs, ihr Baujahr und ihre Besonderheiten Bescheid wusste, sondern auch die meisten der Fahrer beim Namen nannte.

Eine Rarität war sicher der Geräteträger aus dem Jahre 1953 mit einem Henschelmotor, von dem nur einige wenige Exemplare hergestellt wurden. Auch zahlreiche bäuerliche Arbeitsgeräte, besonders solche, die zur Heuernte verwendet wurden, waren an beiden Tagen zu sehen, wie alte Gabelwender und Schwadenrechen und Heuaufleger, die damals die Arbeit erleichterten. Auch eine Steinbrechmaschine und ein Transportgerät für schwere Baumstämme wurden gezeigt.

Zu sehen waren auch zwei Standmotoren, einer davon stammt aus dem Jahre 1919 und hat eine Leistung von 6 PS, mit ihm konnten kleinere Maschinen angetrieben werden. Ebenso konnte ein kleiner tschechischer Standmotor aus dem Jahre 1926 mit 4 PS bewundert werden. Schmied Thomas Jahnel schmiedete auf seiner Feldesse, die von einem kleinen Motor getrieben wurde, Hufeisen und Nägel. Am Nachmittag kam dann die mit großer Spannung erwartete Ziehung der Lose, war doch als Hauptpreis ein Steyr Bulldog, Baujahr 1954 mit 18 PS, zu ge-winnen. Der glückliche Gewinner war Max Warislohner aus Wald, Gemeinde Wonneberg. Den 2. Preis, eine Motorsäge, gewann Christian Fellner aus Fridolfing, der 3. Preis, ein Tretbulldog, ging an den sechsjährigen Julian Thaler aus Aiging, der mit seinem Gewinn natürlich genauso viel Freude hat wie der Gewinner des großen Bulldogs.

Der Bulldogverein Teisendorf, der derzeit rund 100 Mitglieder mit mindestens so vielen Bulldogs zählt, hatte sich mit der Ausrichtung dieses Treffens wieder sehr viel Mühe gemacht. Mit solchen Veranstaltungen kann die Erinnerung an die Arbeitswelt unserer Eltern und Großeltern erhalten bleiben.